Cookies passen gut zu Haferdrinks, auch die digitale Sorte. Stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu? Wie jetzt, Cookies?

fragen & antworten

Warum verwendet ihr keine Glasflaschen?

Ein Material wird als "recycelbar" definiert, wenn die Infrastruktur (Sortieren und Sammeln) vorhanden ist und das Material mit bestehenden Recyclingtechnologien recycelt werden kann. Es stimmt, dass Kunststoffe nur begrenzt recycelt werden können, während Glas und Metalle beim Recycling nicht in gleichem Maße zurückgehen. 

Heute wird jedoch keine Glasflasche aus 100 % recyceltem Material hergestellt. Der Durchschnittswert für Europa beträgt 52 %. Das bedeutet, dass die Flaschen immer noch aus fast 50 % Neuware bestehen, die schwer und ressourcenintensiv zu produzieren sind. Bis jetzt haben wir diese Auswirkungen um 7 % reduziert und unser Reduktionsziel liegt vor 2020 bei 25 %. Betrachtet man den gesamten Lebenszyklus einer Verpackung, liegen die größten Klimaauswirkungen darin, was hergestellt wird und nicht wie/ob sie recycelt wird. Wir sind bestrebt, vom Entwurfsprozess an so nachhaltig wie möglich zu sein und erneuerbare Materialien zu verwenden. Deshalb ist aus unserer Sicht einer der wichtigste Parameter die Erhöhung des Anteils erneuerbarer Stoffe. Heute liegen wir bei 84% erneuerbarer Anteil für unser gesamtes Produktportfolio, und wir arbeiten intensiv mit unseren Lieferanten*innen zusammen, um diesen Anteil langfristig auf 100% zu erhöhen. Unsere Kunststoffkappen werden heute aus erneuerbaren Quellen hergestellt, können aber immer noch in bestehenden Kunststoff-Recyclinganlagen recycelt werden.

Enthalten Eure Produkte Palmöl?

Wir verwenden in unseren Produkten kein Palmöl mehr. Das letzte Produkt, das mit einer neuen Fettmischung aktualisiert wurde, ist die besonders cremige Hafer Cusine (ab Mai 2020). In den Haferdrinks benutzen wir nun Rapsöl und in den Hafer Cusine Produkten verwenden wir Raps- und Kokosöl.

Enthalten eure Produkte Gluten?

Der von uns verwendete Hafer wird kontinuierlich von unseren Lieferant*innen und uns selbst kontrolliert und entspricht unseren strengen Anforderungen an die Reinheit. So können wir garantieren, dass alle unsere Produkte weniger als 100 ppm (mg/kg Produkt) Gluten enthalten. Das ist mit der Produktkennzeichnung „sehr geringer Glutengehalt“ vergleichbar, welche Produkte mit bis zu 100 ppm enthaltenen Gluten markiert. Dieser Grenzwert ist bei all unseren Produkten der gleiche. Die Kennzeichnung „glutenfrei“ darf nur auf Produkten verwendet werden, die nicht mehr als 20ppm Gluten enthalten und ganz so niedrig ist der Glutengehalt unserer Produkte eben nicht.

Momentan gibt es nicht genug glutenfreien Hafer und wir sind auch nicht in der Lage, diesen entsprechend in unserer Fabrik in Schweden zu behandeln, da es hierzu eine sehr spezielle und kontrollierte Umgebung braucht. Reiner Hafer, der völlig glutenfrei ist, ist sehr teuer und würde signifikant den Preis unserer Produkte beeinflussen. In der Haferproduktion wäre es von großem Vorteil, wenn Hafer getrennt von Weizen, Gerste und Roggen angebaut und produziert werden würde, da das eine hohe Versorgung mit reinem Hafer und einen besseren Preis bedeuten würde. Leider ist das noch nicht der Fall, aber wir hoffen, dass sich die Dinge ändern werden.

Unsere Einkaufsrichtlinien

Wir haben beschlossen, ein transparentes Lebensmittelunternehmen zu sein. Dies beinhaltet unter anderem, dass wir offenlegen, woher wir unsere Rohstoffe beziehen.

Ein enger Dialog mit unseren Partner*innen, Lieferant*innen und Verbraucher*innen ist uns wichtig. Wir kommunizieren offen über unsere Werte und bemühen uns, ein transparentes Unternehmen zu sein. Wir wollen, dass unsere Verbraucher*innen informierte und bewusste Entscheidungen treffen und Vertrauen in uns und unsere Produkte haben.

Daher beziehen wir unsere Rohstoffe nur von Unternehmen, die alle unseren gestellten Anforderungen, wie zum Beispiel die Qualität, den Preis und die Liefersicherheit, entsprechen. Was Geschäftsbeziehungen mit anderen Ländern betrifft, folgen wir in unseren Abläufen und unserer Einkaufspolitik den Empfehlungen der UN sowie der schwedischen Regierung.

Neben unseren Partner*innen, Lieferant*innen und Verbraucher*innen, ist uns auch die Auseinandersetzung mit Persönlichkeiten aus der Politik und anderen wichtigen Meinungsbildner*innen sehr wichtig. Wir beziehen Stellung, wenn es darum geht, wie wir eine bessere Umwelt schaffen, wie wir die Umweltbelastung durch die Lebensmittelbranche reduzieren und wie wir die Gesundheit der Menschen mit dem Wandel hin zu einer pflanzenbasierten Ernährung fördern können.

Können wir als Café eure Produkte direkt von euch beziehen?

Wir können leider keinen Direktvertrieb anbieten, unabhängig von der Bestellmenge. Aber du kannst Oatly bei vielen großen und kleinen Händler*innen in deiner Umgebung beziehen. Eine Übersicht findest du hier.