Cookies passen gut zu Haferdrinks, auch die digitale Sorte. Stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu? Wie jetzt, Cookies?

fragen & antworten

Enthalten Eure Produkte Palmöl?

Wir verwenden in einigen unserer Produkte Palmöl, da dies eine Fettzusammensetzung hat, die diesen Produkten die nötigen funktionellen Eigenschaften verleiht. Wir sind uns durchaus der problematischen Herstellung von Palmöl bewusst und verwenden daher ausschließlich zertifiziertes und rückverfolgbares Palmöl, das auf eine Weise hergestellt wurde, die nicht in Ausbeutung von Menschen und Zerstörung von Regenwald resultiert.

Wir überprüfen kontinuierlich unsere Zutaten in Hinblick auf Gesundheits- und Umweltaspekte. Im Mai 2016 erschien ein Report der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) zu unerwünschten Stoffen, die bei der Raffination von pflanzlichen Ölen entstehen, wobei die höchsten Werte in Palmöl gemessen wurden. Das in unseren Produkten verwendete Palmöl enthält zwar nur eine relativ geringe Menge dieser unerwünschten Stoffe, die möglichen Gesundheitsrisiken nehmen wir jedoch sehr ernst. Daher tauschen wir nun sukzessiv das Palmöl in unseren Fettmischungen gegen anderes gesättigtes Pflanzenöl aus, wie gehärtetes Kokosöl, gehärtetes Rapsöl oder Kokosöl, je nach Produkt. Da wir das Gesundheitsrisiko durch unerwünschte Stoffe als äußerst gering einschätzen, wird der Austausch der Fettmischungen nach und nach im Laufe des Jahres geschehen.

Das meinen wir, wenn wir sagen „it´s Swe-dish!“

Alles, was wir produzieren, produzieren wir mit schwedischem Hafer. Und wenn du dich überraschenderweise fragst, was schwedischen Hafer so speziell macht, dann ist die Antwort äußerst einfach. In unserem nordischen Klima (du weißt schon, typisch wechselhaft, bei dem lange warme Sommertage plötzlich von massiven Platzregen unterbrochen werden) wächst Hafer im Prinzip wie Unkraut und wird kräftig und hoch. Aber damit nicht genug: viele Pestizide, die beim Haferanbau in anderen Teilen Europas eingesetzt werden, werden in Schweden nicht benutzt. Und der kleine Anteil an Schwermetallen, der sowohl in ökologischem als auch nicht-ökologischem schwedischem Hafer vorkommt, liegt weit unter den Grenzwerten für Lebensmittel. Das ist es, was unseren Hafer so einzigartig macht.

Enthalten Oatlys Produkte Gluten?

Da wir besondere Anforderungen an die Reinheit des von uns verwendeten Hafers stellen, können wir garantieren, dass Oatly-Produkte weniger als 100 ppm (mg/kg Produkt) Gluten von Weizen, Roggen und Gerste enthalten. Dies ist mit Produkten vergleichbar, die mit „Sehr geringer Glutengehalt“ gekennzeichnet sind und die maximal 100 ppm Gluten enthalten dürfen. Wir garantieren, dass die Grenzwerte bei allen Produkten unseres Sortiments die gleichen sind. Produkte, die die Kennzeichnung „glutenfrei“ tragen, dürfen nicht mehr als 20 ppm Gluten enthalten, und ganz so niedrig ist der Glutengehalt der Oatly Produkte eben nicht.

USA: Unsere Produkte in den USA werden aus zertifiziertem, glutenfreien Hafer hergestellt und sind als glutenfrei gekennzeichnet.

Unsere Einkaufsrichtlinien

Wir haben beschlossen, ein transparentes Lebensmittelunternehmen zu sein. Das heißt unter anderem, dass man auf unserer Homepage nachvollziehen kann, woher unsere Rohstoffe stammen.

Wir kaufen unsere Produkte von Unternehmen, die unseren Anforderungen unter anderem an Qualität, Preis und Liefersicherheit erfüllen. Was Geschäftsbeziehungen mit anderen Ländern betrifft, folgen wir in unseren Abläufen und unserer Einkaufspolitik den Empfehlungen der UN sowie der schwedischen Regierung.

Wir beziehen Stellung, wenn es darum geht, wie wir eine bessere Umwelt schaffen, wie wir die Umweltbelastung durch die Lebensmittelbranche reduzieren und wie wir die Gesundheit der Menschen durch weniger tierische Nahrung fördern können.